Rotwein

1 Artikel

1 - 1 von 1 Artikel(n)

Rotwein-Sorten an der Mosel

Wer an Moselweine denkt, hat schnell beliebte Weißwein-Sorten wie den Riesling im Sinn. Das ist vollkommen in Ordnung, denn Weißweinreben dominieren in der Tat den Großteil des Weinbaus an der Mosel. Nur rund 10% der Weinanbauflächen werden mit Rotwein-Reben bepflanzt. Aus Rotwein an der Mosel entstehen jedoch ganz hervorragende Qualitäten und das liegt an der besonderen Beschaffenheit der Moselregion. Die Mosel verläuft tief eingeschnitten durch ein Schiefergebirge, dessen Hänge tagsüber Wärme speichern und abends langsam wieder abgeben. Auf den Hanglagen, die teilweise bis zu 65% Steigung aufweisen, können dadurch einzigartige Rotweine von höchster Güte entstehen.

Als bekannteste Rotwein-Sorte der Mosel ist der blaue Spätburgunder hervorzuheben. Diese Rebe gilt als eine der edelsten Sorten der Welt und ist auch unter dem Namen "Pinot Noir" bekannt. Spätburgunder stellen höchste Ansprüche an das Können jedes Winzers und werden klassisch als halbtrockene und trockene Rotweine ausgebaut. Übrigens, besonders beliebt ist der Ausbau der blauen Spätburgunder im Barrique-Fass.

Der zweitwichtigste Mosel-Rotwein ist der Dornfelder. Diese Sorte ist verhältnismäßig jung, aber dennoch eine der wichtigen Rotwein-Sorten in Deutschland. Auch dieser Rotwein wird gern im Barrique-Fass ausgebaut und zeichnet sich durch die typische schwarz-rote Farbe bei ausgesprochener Fruchtigkeit aus.

Natürlich gibt es an der Mosel auch noch weitere Rotwein-Sorten, die sich auf viele kleinere Anbauflächen verteilen. Darunter fallen Schwarzriesling, Frühburgunder, Regent, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah.

Wir empfehlen Ihnen auch diese Mosel-Weine: